Geschichte und Aufgabe

Der Montessori Trägerverein Weißenburg-Gunzenhausen e. V. wurde am 23.05.2009, zunächst für den Betrieb einer Grundschule (Eröffnung 2010) in Weiboldshausen gegründet. Im September 2013 wurde die Sekundarstufe in Pleinfeld eröffnet.

Bis 2019 führten ehrenamtliche Vorstände mit viel Engagement die Trägerschaft der Schule, in den letzten Jahren unterstützt durch eine angestellte Geschäftsführung. Da der Schulbetrieb inzwischen einem mittleren Unternehmen gleicht, wurde beschlossen, nun die Vereinsstruktur zu ändern und einen hauptamtlichen Vorstand als Geschäftsführung einzusetzen. Ein ehrenamtlicher Aufsichtsrat begleitet, berät und beaufsichtigt dessen Tätigkeiten.

Der Verein ist Träger der Schule und somit die Grundlage für den Schulbetrieb. Der Vorstand übernimmt die laufende Verwaltung der Schule und der Zweckbereiche.

Hauptamtlicher Vorstand

Karin Heller ist seit 2020 hauptamtlicher Vorstand der Schule und Ansprechpartnerin für alle organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen. Zu erreichen ist sie unter: karin.heller@monte-wug.de

Mehr zu Karin Heller hier.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

 

Ihre Mitgliedschaft eröffnet Möglichkeiten

Mitglieder sind insbesondere Eltern, Lehrkräfte und fördernde Institutionen. Eine Mitgliedschaft steht allen offen, die diese Initiative unterstützen und fördern möchten.

Vereine bereicherten früher das soziale Miteinander, heute sind sie nicht mehr modern. Doch was können Gründe sein, einem Verein trotzdem beizutreten?

Der Verein als Träger der Schule

Ohne diesen Verein gäbe es diese Montessori-Schule im Landkreis nicht. Man muss nicht Mitglied sein, wenn man sein Kind an die Schule geben möchte. Doch es zeigt die Verbundenheit und die Unterstützung des Angebotes in Abgrenzung zum „Konsum der Schule“. Eine Privatschule bietet Möglichkeiten, erfordert jedoch auch Engagement. Dieses Engagement kann als Ehrenamt erbracht werden oder als Mitarbeit und Einbringen der eigenen Potenziale und Fähigkeiten. Es kann in ideeller und materieller Form zur Verfügung gestellt werden. Eine Mitgliedschaft im Trägerverein der Schule zeigt auch bürgerschaftliches Engagement. Dies unterstützt die Bildungsvielfalt im Landkreis und ermöglicht der Schule zu wachsen und das Angebot zu erweitern.

 

Jedes Engagement, ob Zeit oder Geld kommt direkt unseren Schülerinnen und Schülern zugute! Unser Verein ist eine starke Gemeinschaft für die Zukunft unserer Gesellschaft. Wirken Sie mit!

In der jährlichen Mitgliederversammlung werden ideelle und wirtschaftliche Entwicklungen dargestellt. Vorstand und Aufsichtsrat berichten und stehen für Fragen zur Verfügung.

Satzung und Antragsformular für den Verein können hier oder im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Mit Ihrem jährlichen Mitgliedsbeitrag von 50,00 € (Einzelmitgliedschaft), bzw. 60,00 € (Familienmitgliedschaft) unterstützen Sie uns in unserer Bildungsarbeit.

Der Aufsichtsrat

Mit der Einführung eines hauptamtlichen Vorstands wurde auch das Gremium des Aufsichtsrats installiert.

Der Aufsichtsrat des Vereins wird von der Mitgliederversammlung gewählt und besteht aus drei bis fünf ehrenamtlichen Mitgliedern. Die Räte werden für einen Zeitraum von drei Jahren gewählt. Der Aufsichtsrat berät und überwacht den Vorstand und beruft einmal jährlich die Mitgliederversammlung ein. Der Aufsichtsrat beteiligt sich nicht am operativen Geschäft und greift nicht unmittelbar in laufende Geschäfte ein.

Der Aufsichtsrat kann über aufsichtsrat@monte-wug.de oder vorname.nachname@monte-wug.de erreicht werden.

Aufsichtsrat 2022

v.l.: Peter Schmekel, Manuela Scholz, Alexandra Lux (stellv. Aufsichtsratssprecherin), Philipp Walther (Aufsichtsratssprecher)

Bitte zögern Sie nicht Ihre Anliegen an uns zu adressieren. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!